Die Kfz-Vollkasko trotz Schufa - was ist das?

Es gibt Fakten im Leben, denen vermutlich nur die wenigsten Menschen widersprechen. So beispielsweise der Wert eines Fahrzeugs. Autos sind teuer; nicht nur in der Anschaffung, sondern auch im Unterhalt. Da braucht es nicht unbedingt einen Unfall, um hohe Kosten zu verursachen. Hatten Sie jedoch einen Unfall und verursachten diesen gar selbst, dürfen Sie sich glücklich schätzen, wenn Ihr Fahrzeug über eine Vollkasko versichert ist. Die Versicherung trägt zumindest einen Teil Ihrer eigenen Kosten, was Sie durchaus vor einem Schufa-Eintrag schützen kann. Denn könnten Sie die Reparatur nicht zahlen und kämen in Zahlungsverzug, dürfte die Werkstatt einen Eintrag bei der Schufa hinterlegen. Doch was ist, wenn Ihre Schufa-Datei ohnehin kein unbeschriebenes Blatt mehr ist und Sie schon Einträge haben? Gibt es die Vollkasko trotz Schufa? Gibt es. In diesem Abschnitt erklären wir Ihnen, welche Möglichkeiten Sie trotz Schufa haben, Ihrem Fahrzeug den Vollkaskoschutz zu gönnen.

KFZ Versicherung Vergleich KFZ Versicherung ohne Schufa

Wodurch zeichnet sich die Vollkaskoversicherung aus?

Natürlich ist Ihnen bekannt, dass die Vollkasko mehr oder weniger ein Rundumschutz für Ihr Fahrzeug ist. Sie beinhaltet zudem die Haftpflichtversicherung und die Teilkasko. Kurz zusammengefasst können Sie bei der Vollkasko auf die folgenden Punkte vertrauen:

• Kostenübernahme bei Schäden am eigenen Fahrzeug
• Übernahme von Vandalismusschäden
• Übernahme bei von Ihnen verursachten Schäden
• Verzicht der groben Einrede möglich
• Günstiger mit Selbstbeteiligung und Werkstattbindung
• Beinhaltet und erweitert die Haftpflicht und Teilkasko
• Unumgänglich bei finanzierten Fahrzeugen

Einer der wichtigsten Fakten rund um die Vollkaskoversicherung ist der Ihnen gebotene Schutz, sollten Sie einen Schaden durch Fahrerflucht erleiden. Üblicherweise melden Sie einen solchen Unfall zwar, doch da der Verursacher unbekannt und geflohen ist, müssen Sie für die Reparaturkosten aufkommen. Die Vollkaskoversicherung ist die einzige Autoversicherung, die auch bei Unfallflucht des Verursachers für die Kosten an Ihrem Fahrzeug aufkommt. Darüber hinaus können Sie auf die Versicherung zurückgreifen, wenn Sie derjenige sind, der einen Unfall herbeiführt.

Es gibt Fälle, in denen der Abschluss einer Vollkasko sogar vertraglich vorgeschrieben ist. Sollten Sie Ihren Wagen geleast oder finanziert haben, sieht der Vertrag in der Regel die Vollkaskoversicherung vor. Sollten Sie kurz davor stehen, ein Fahrzeug zu finanzieren, brauchen Sie sich übrigens kaum Gedanken machen, ob Sie die Vollkasko erhalten oder nicht. Willigt eine Bank in das Leasinggeschäft ein, ist die von der Schufa bescheinigte Bonität gut genug und ein Schufa-Eintrag ist für die Versicherung irrelevant.

Von unserer Seite aus möchten wir Ihnen jedoch noch einen weiteren Tipp geben. Viele Menschen, die aufgrund der Schufa keine gewöhnliche Finanzierung durchführen können, wenden sich für ein neues Fahrzeug an den Familien- oder Freundeskreis. Sollten Sie sich Geld aus privater Hand leihen, ist es dennoch ratsam, eine Vollkaskoversicherung abzuschließen. Immerhin möchte auch ein privater Geldgeber, selbst wenn er aus der Familie stammt, das geliehene Geld zurückerhalten.

Trotz Schufa: das beinhaltet die Vollkasko

Ob mit einem Eintrag in der Schufa oder ohne, entscheiden Sie sich für den Abschluss einer Vollkasko, erhalten Sie eigentlich drei Versicherungen in einem Produkt. Immerhin besteht die Vollkasko aus der Kfz-Haftpflicht, der Teilkaskoversicherung und erweitert die Inhalte nochmals zusätzlich. Sie erhalten daher tatsächlich einen Rundumschutz und können darauf vertrauen, dass die Vollkasko für Schäden an Fremdfahrzeugen und Ihrem Fahrzeug aufkommt. Sie dürfen durchaus hingegen und die Vollkasko trotz Schufa als perfekte Autoversicherung bezeichnen. Und Ihre Chancen, einen Vertrag zu erhalten, stehen absolut nicht schlecht. Selbst bei einer schlechten Bonitätsauskunft, der deutlich auf Einträge in der Schufa hinweist, werden Sie nicht direkt abgelehnt. Zwar können Sie Versicherer auf andere Produkte oder Bedingungen verweisen, ausgeschlossen ist ein Vertrag aber niemals.

Grundsätzlich baut die Vollkaskoversicherung auf der Teil- und Haftpflichtversicherung auf. In den wichtigsten Punkten werden die Inhalte nochmals zusätzlich erweitert. So übersteigen beispielsweise die Deckungssummen des Haftpflichtbereichs deutlich die gesetzlichen Forderungen und die Übernahmehöhen fallen selbst im Vergleich zur Teilkasko deutlich höher aus. Erleiden Sie einen Schaden, da sich ein Dieb Zugang zu Ihrem Fahrzeug verschafft hat, trägt die Vollkasko höhere Schadenssummen, als die Teilkasko. Ebenso bessert die Vollkasko trotz Schufa bei Unwetterschäden und Tierunfällen nach.

Doch obwohl dies alles Vorteile sind, entscheiden sich die meisten Autofahrer aus einem ganz anderen Grund für den Abschluss der Vollkasko. Denn sie möchten eine Versicherung im Rücken wissen, die auch Unfallschäden am eigenen Fahrzeug übernimmt. Setzen Sie nur auf die Haftpflicht- oder Teilkaskoversicherung, trägt die Autoversicherung ausschließlich die Kosten für Unfallschäden an Fremdfahrzeugen. Anders sieht es bei der Vollkasko aus. Selbst bei einem von Ihnen verschuldeten Unfall brauchen Sie nicht die Gesamtreparaturkosten für Ihr Fahrzeug zu zahlen. Zwar entscheidet die Vollkaskoversicherung von Fall zu Fall, welche Reparaturkosten tatsächlich getragen werden oder ob Sie einen Teilbetrag selbst zahlen müssen, einen Großteil der Kosten erhalten Sie dennoch erstattet.

Wann passt die Vollkasko trotz Schufa zu Ihnen?

Bereits aus den Inhalten der Vollkaskoversicherung ergibt sich ihre Sinnhaftigkeit. Doch auch bei ehemaligen finanziellen Schwierigkeiten ist die Investition in den Rundumschutz nützlich. Selbst bei älteren Fahrzeugen mit einem niedrigen Restwert fallen durch Unfälle oder Alltagsschäden oftmals hohe Kosten an, die Sie an Ihre finanziellen Grenzen oder gar zu neuen Schufa-Einträgen bringen können. Haben Sie jedoch den Vollkaskoschutz, greift die Versicherung Ihnen unter die Arme und trägt die im Vertrag festgelegten Kosten. So hilft Ihnen die Vollkasko mitunter beim Sparen.

Nahezu unumgänglich ist die Vollkasko trotz Schufa jedoch in den folgenden Fällen:

• Finanzierung eines Fahrzeugs
• Fahrzeugleasing
• Neuwagenkauf
• Hochwertiger Gebrauchtwagen

Es gibt die Grundregel, dass Sie, sobald Sie ein Fahrzeug auf irgendeine Weise finanzieren, immer eine Vollkaskoversicherung abschließen sollten. Bei einer Fahrzeugfinanzierung handelt es sich um einen Kredit, bei dem Sie zwar nicht das Geld, sondern das Auto erhalten. Es gehört Ihnen jedoch erst vollständig, wenn Sie den Gesamtbetrag zurückgezahlt haben. Ohne eine Vollkaskoversicherung können Sie nach einem Unfall vor enormen Problemen stehen. Überlegen Sie, was geschieht, wenn Sie einen Unfall verursachen und das Pech haben, dass Ihr Wagen nur noch Schrott ist. Eine einfache Autoversicherung trägt jetzt die Kosten der Gegenseite - Ihr Auto ist hingegen weiterhin Schrott und Sie bekommen keinen Cent. Das ist schlecht für Sie, wird Ihren Finanzierungspartner aber herzlich wenig interessieren. Die Bank möchte ihr Geld weiterhin erhalten, ganz egal, ob Sie noch ein Auto besitzen oder es soeben auf dem Schrottplatz abgeliefert haben. Gleichfalls benötigen Sie einen neuen Wagen, um zur Arbeit zu kommen und die Kreditraten abzutragen. Schnell entstehen aus diesem Beispiel Schulden und Schufa-Einträge.

Haben Sie aber in eine Vollkaskoversicherung investiert, sieht die Sache anders aus. Die Versicherungsgesellschaft kommt nun auch für die Schäden an Ihrem Fahrzeug auf und ersetzt Ihnen bei einem Totalschaden zumindest einen großen Teil des Restwerts - teilweise sogar den vollständigen Betrag. Mit dem Geld der Versicherung haben Sie jetzt die Möglichkeit, ein neues Fahrzeug anzuschaffen oder den Kredit abzulösen.

Achtung: Häufig ist der Abschluss einer Vollkaskoversicherung aus eben diesem Grund eine Bedingung für ein erfolgreiches Fahrzeugleasing oder eine Fahrzeugfinanzierung.

Neuwagen sollten daher stets vollkaskoversichert sein, doch auch Gebrauchtwagen profitieren von dem Rundumschutz. Gerade bei Fahrzeugen, die einen Wert von mehr als 4.000,00 Euro besitzen, empfiehlt sich der Schutz. Ist der Wert Ihres Autos geringer, liegt die Entscheidung völlig bei Ihnen, Bedenken Sie jedoch, dass zwar die Kosten für die Vollkaskoversicherung höher sind, Sie hingegen aber Rechnungen über zahlreiche Schäden bei der Versicherung einreichen können. Gehören Sie zu den Pechvögeln, die ständig Glasschäden oder Unwetterschäden beklagen, lohnt sich die Vollkasko trotz Schufa selbst bei einem uralten Auto.

Bei der Vollkasko sparen

Im Vergleich mit der reinen Pflichtversicherung, der Kfz-Haftpflicht, ist die Vollkasko natürlich teuer. Das heißt jedoch nicht, dass Sie nicht sparen können. So erhalten Sie den Rundumschutz oftmals in einer Basis- und Premiumvariante. Die Inhalte unterscheiden sich, wie auch die Preise. Nicht selten sparen Sie mit dem Basistarif rund zwanzig Prozent im Jahr. Internetversicherung, auch als Direktversicherung bekannt, sind nochmals günstiger. Zudem können Sie bei der Vollkasko trotz Schufa auf den Vertrag einwirken und Punkte inkludieren, die Ihnen weitere Beträge sparen:

  • Selbstbeteiligung - wie bei den anderen Autoversicherungen haben Sie bei der Vollkasko die Möglichkeit, je Schadensfall einen festen Wert selbst zu zahlen. Die Höhe der Eigenbeteiligung legen Sie bei Vertragsbeginn fest. Je nach Belieben können Sie zwischen Beträgen von 150,00 bis hoch zu 700,00 Euro oder mehr wählen. Legen Sie eine hohe Selbstbeteiligung fest, sinken die Beiträge massiv. Dennoch sollten Sie nicht nur auf die Beiträge achten, sondern die Eigenbeteiligung genau überlegen. Sie müssen diesen Betrag immer parat haben.
  • Vorauszahlung - mit diesem Tipp sichern Sie sich gleich höhere Chancen auf den erfolgreichen Abschluss der Vollkasko trotz Schufa. Denn zahlen Sie den gesamten Jahresbetrag bei Vertragsbeginn, spielt ein Schufa-Eintrag keine Rolle mehr. Sie haben Ihre Schuldigkeit gegenüber der Versicherung bereits getan und ein Zahlungsausfall ist nicht mehr möglich. Da die Versicherung durch die Vorauszahlung des Gesamtbetrags bereits ein Jahr im Voraus mit dem Geld planen kann und zudem nicht mehrere Zahlungseingänge verbuchen muss, senkt sie die Höhe des Jahresbeitrags und Sie erhalten einen Rabatt. Geringer fällt der Rabatt bei einer halbjährlichen oder quartalsweisen Zahlung aus.
  • Werkstattbindung - dieser Punkt spaltet die Gemüter, kann aber zum Sparen genutzt werden. Erklären Sie sich bereit, Ihr Fahrzeug nur in mit der Versicherung kooperierenden Werkstätten reparieren zu lassen, sinkt Ihr Beitrag. Es ist übrigens nicht ausgeschlossen, dass Sie eine andere Werkstatt aufsuchen. Die Versicherung muss nun aber nicht die gesamten Reparaturkosten anerkennen.

Die Chancen auf einen Abschluss trotz Schufa

Bei der Kfz-Vollkasko handelt es sich nicht um eine Pflicht-, sondern um eine Zusatzversicherung. Ein Versicherer darf daher hingegen und Sie ablehnen oder auf einen anderen Tarif verweisen. Geben Sie dennoch nicht gleich zu Beginn auf und versuchen Sie Ihr Glück. Trotz eines Eintrags in der Schufa haben Sie recht gute Chancen auf den Abschluss. Wenn Sie einen Vergleich durchführen und einen günstigen Vollkaskotarif wählen, fällt Ihnen das Finden einer willigen Vollkasko nochmals leichter.

Ob sich die Vollkaskoversicherung für Sie finanziell eignet, müssen jedoch Sie entscheiden. Ist Ihre finanzielle Lage angespannt und haben Sie allgemein wenig Geld zur Verfügung, ist das Abwägen der Möglichkeiten nicht einfach:

• Haftpflicht, aber keinen Rundumschutz - verursachen Sie einen Unfall oder trägt Ihr Auto Schäden davon, müssen Sie die Reparaturkosten tragen.
• Vollkasko - insgesamt höhere Versicherungsausgaben, dafür jedoch auch Kostenübernahme bei Schäden am eigenen Fahrzeug.

Ist es Ihnen möglich, zumindest die Halbjahressumme für die Vollkasko im Voraus zu entrichten, wird Ihnen auch eine schlechtere Bonitätsauskunft kaum im Wege stehen. Noch besser ist es, wenn Sie gleich die Gesamtjahressumme zu Beginn entrichten. Uns ist allerdings bewusst, dass dieser Tipp nicht für jeden geeignet ist, da die Jahreskosten der Vollkasko einen deutlichen Betrag ausmachen. Hätten Sie das Geld jedoch, sparen Sie sogar im Vergleich zu kurzen Zahlungszeiträumen.

Ihr Weg zur günstigen Vollkasko trotz Schufa

Wie bei jeder anderen Versicherung auch, ist es gar nicht so einfach, eine gute und passende Vollkasko zu finden. In dieser Hinsicht ist es sogar egal, ob Sie einen Schufa-Eintrag haben oder nicht. Die Auswahl an Versicherern und Tarifen ist schlichtweg groß und schier unüberschaubar.

Nicht aber, wenn Sie auf unseren Tarifvergleich zurückgreifen. Sie brauchen nicht mehr hinzugehen und einzelne Angebote anfordern und die Angebote miteinander zu vergleichen. Unser Rechner nimmt Ihnen die Arbeit ab und bietet Ihnen eine praktische Übersicht über die Vollkaskoversicherungen. Innerhalb kürzester Zeit wissen Sie, was auf dem Markt ist und welcher Tarif zu Ihnen passen könnte. Übrigens spielt Ihr Schufa-Eintrag bei der bloßen Versicherungsanfrage keine Rolle. Erst bei einer Zusage holt die Versicherung eine Bonitätsauskunft ein und könnte auf Ihren Eintrag zu sprechen kommen. Und selbst jetzt ist nicht alles zu spät. Kaum ein Versicherer wird Sie ablehnen, wenn Sie anbieten, die Jahressumme im Voraus zu entrichten.

Testen Sie es selbst aus und lehnen Sie sich entspannt zurück. Auch Ihr Auto ist bald rundum geschützt.