Wann genügt die Kfz-Haftpflicht trotz Schufa für Sie?

Beschäftigen Sie sich eventuell gerade zum ersten Mal mit der Autoversicherung? Als Führerscheinneuling haben Sie natürlich schon von den einzelnen Varianten der Kfz-Versicherung gehört, doch so richtig können Sie sich vielleicht nicht vorstellen, was die Typen überhaupt bedeuten. Vielleicht wollen Sie aber auch nur möglichst wenig Zeit in die Suche nach einer neuen Kfz-Versicherung investieren oder wenig zahlen. Mit einem Schufa-Eintrag und einer sich daraus ergebenden schlechten Bonitätsprüfung ist die Kfz-Haftpflicht beispielsweise für Sie ideal. Bei dieser Variante der Kfz-Versicherung werden Sie so gut wie gar nicht abgelehnt. Die Frage ist nur, ob Ihnen die Inhalte der Kfz-Haftpflicht genügen - unabhängig davon, ob Sie einen Schufa-Eintrag haben oder nicht. Dieser Artikel klärt Sie auf, für welche Personengruppen sich die Kfz-Haftpflicht eignet und welche Fahrzeuge für sie infrage kommen.

KFZ Versicherung Vergleich KFZ Versicherung ohne Schufa

Die Kfz-Haftpflicht ist günstig, aber nicht billig

Vorweg möchten wir Ihnen sagen, wann Sie auf keinen Fall auf die Kfz-Haftpflicht zurückgreifen sollten - zumindest nicht, wenn Sie keine Rücklagen in mehrstelligen Höhen besitzen. Für Neuwagen, geleaste oder finanzierte Fahrzeuge eignet sich der Abschluss der reinen Kfz-Haftpflicht nicht. Da spielt es auch keine Rolle, ob Sie einen Schufa-Eintrag haben oder nicht. Die Finanzierungsverträge setzen zumeist voraus, dass Sie eine Vollkaskoversicherung abschließen. Aus gutem Grund.

In allen anderen Fällen passt die Kfz-Haftpflicht mitunter durchaus zu Ihnen. Der hauptsächliche Gedankengang hinter der Wahl dieser Autoversicherung ist, dass das zu versichernde Auto schlichtweg zu alt ist, um mit einer umfangreicheren Versicherung bedacht zu werden. Der Restwert alter Fahrzeuge bewegt sich häufig im untersten Bereich, sodass nach einem Totalschaden selbst mit einer Vollkaskoversicherung kaum noch Geld für Sie herauskommt. Auch für sogenannte Winterfahrzeuge, also ältere Autos, die Sie ausschließlich bei schlechten Witterungsbedingungen fahren, lohnt sich die Kfz-Haftpflicht.

Grundsätzlich sichert Sie eine Kfz-Haftpflicht trotz Schufa natürlich in den wichtigsten Bereichen ab. Sollten Sie einen Unfall verursachen und es entsteht ein Schaden, übernimmt die Kfz-Haftpflicht die aus dem Unfall resultierenden Kosten der Unfallbeteiligten. Sie selbst erhalten jedoch kein Geld von Ihrer Versicherung - Ihr Fahrzeug ist nur insoweit abgesichert, dass die durch das Auto verursachten Schäden übernommen werden. Ihre eigenen Reparaturkosten müssen Sie selbst tragen.

Wichtige Fragen vor der Wahl einer Kfz-Haftpflicht

Gibt es denn eine Checkliste, an die Sie sich halten können, wenn Sie nach einer neuen Kfz-Versicherung suchen? Im Grunde genommen schon. So sollten Sie sich folgende Fragen stellen, um zu erfahren, ob die Kfz-Haftpflicht etwas für Sie wäre:

  • Wie steht es um Ihre Finanzen?
    Letztendlich entscheiden immer Ihre Finanzen über die Art der Kfz-Versicherung. Dabei sollten Sie jedoch nicht zu eng rechnen, sondern das ganze Bild im Auge behalten. Die Kfz-Haftpflicht ist auf den ersten Blick tatsächlich günstig und garantiert Ihnen einen niedrigen Jahresbetrag. Gleichfalls werden Sie kaum auf Probleme stoßen, wenn Sie einen Schufa-Eintrag haben. Verursachen Sie einen Unfall übernimmt die Versicherung jedoch nur die Kosten der Gegenseite. Auch müssen Sie für Glasschäden an Ihrem Fahrzeug selbst aufkommen - dieser Punkt ist, ebenso wie Wild- und Unwetterschäden, erst in der Teilkasko enthalten. Sie zahlen daher auch die häufigsten Schäden, die aus der täglichen Nutzung eines Fahrzeugs entstehen, aus der eigenen Tasche. Sind Ihre Finanzen grundsätzlich eng gesteckt und haben Sie keinen finanziellen Spielraum, könnte die Teilkasko für Sie besser sein, als die reine Kfz-Haftpflicht.
  • Haben Sie das Fahrzeug finanziert?
    Die wenigsten Autos auf den Straßen wurden bar bezahlt. Allerdings gilt dies nicht nur für Neuwagen, sondern auch für Gebrauchtfahrzeuge. Selbst sehr alte, auf den ersten Blick wertlose Autos, werden nicht selten über einen Kredit finanziert. Dass die Finanzierung nicht immer über eine Bank abgehandelt werden muss, spielt dabei ebenfalls eine Rolle.

Grundsätzlich gilt: Sobald Sie Ihr Auto nicht eigenständig komplett bezahlt haben und sich Geld leihen mussten, empfehlen wir Ihnen zumindest die Teilkaskoversicherung. Der Abschluss einer Vollkaskoversicherung ist noch besser. Die Kfz-Haftpflicht sollte ausschließlich für komplett abbezahlte Wagen genutzt werden. Wieso? Nun, Sie müssen die Raten für Ihren Kredit begleichen. Verursachen Sie einen Unfall und erleidet Ihr Auto einen Totalschaden, zahlen Sie die Raten weiter - selbst wenn Sie das Auto nicht länger nutzen können. Gleichfalls benötigen Sie einen Fahrzeugersatz, der weitere Kosten verursacht. Bei einer Finanzierung im Familienkreis haben Sie zwar mehr Spielraum, doch häufen sich Ihre Schulden an. Ein erneuter Schufa-Eintrag ist in dieser Situation oft nicht vermeidbar.

  • Wie viel fahren Sie?
    Sind Sie auf Ihr Fahrzeug beruflich oder familiär angewiesen? Für Vielfahrer steigt die Gefahr eines Unfalls, gleichzeitig können Sie nun nicht so einfach auf ein Auto verzichten. Der Abschluss einer höherklassigen Versicherung als der reinen Kfz-Haftpflicht wäre daher sinnvoller. Alternativ können Sie aber über unseren Versicherungsvergleich nach einer Kfz-Haftpflicht trotz Schufa suchen, die Ihnen Sonderinhalte bietet. Eine Mobilitätsgarantie bietet Ihnen beispielsweise die Chance auf einen Leihwagen nach einem Unfall.

Haftpflichtversicherungen unterscheiden sich

Selbstverständlich gehört die Kfz-Haftpflicht zu den Pflichtversicherungen. Ohne einen Versicherungsnachweis haben Sie keine Möglichkeit, Ihr Auto zuzulassen und das Nummernschild zu erhalten. Doch deklariert der Gesetzgeber einzig die Mindestanforderungen, die eine Kfz-Haftpflicht erfüllen muss. Die Versicherungen können diese Anforderungen problemlos erweitern und die Tarife mit weiteren Inhalten bestücken. Aber was sind die gesetzlichen Vorgaben? Nun, sie beschränken sich auf die drei Hauptinhalte und deren Deckungssummen:

• Personenschäden: 7,5 Millionen Euro
• Sachschäden: 1,12 Millionen Euro
• Vermögensschäden: 50.000 Euro

Diese Beträge dürfen von den Versicherern nicht unterschritten werden. In der Regel ist es jedoch so, dass die Gesellschaften die Deckungssummen deutlich erhöhen. So werden Personenschäden mit einer Pauschalsumme von mindestens 100 Millionen Euro versichert. Diese Vorgehensweise ist sinnvoll. Zwar mögen 7,5 Millionen nach viel Geld klingen, doch verursachen Sie einen Unfall mit mehreren Schwerverletzten, die sich einer langen Rehabilitation unterziehen müssen und eventuell sogar berufsunfähig werden, laufen die Kosten über Jahre hinweg. Ist der versicherte Betrag aufgebraucht, können die Versicherungen der Unfallbeteiligten sich durchaus an Sie wenden und bei Ihnen die noch offenen Gelder einfordern. Hieraus entstehen rasch Bonitätsprobleme und dauerhafte Schufa-Einträge.

Neben den erhöhten Deckungssummen inkludieren die Versicherungsgesellschaften gerne weitere Inhalte in die Kfz-Haftpflicht:

• Schadensfreiheitsrabatt - nach einem verschuldeten Unfall verändert sich Ihre Schadensfreiheitsklasse. Der Rabattschutz garantiert, dass Sie im Folgejahr keinen höheren Beitrag durch die neue Schadensfreiheitsklasse zahlen.
• Mallorca-Police - vertrauen Sie auch im europäischen Ausland auf sämtliche Vorzüge, die Ihnen Ihre Kfz-Haftpflicht bietet.
• Schutzbrief - bei einem Unfall, einer Panne oder dem Diebstahl Ihres Autos ist die Kfz-Haftpflicht für Sie da.

Bei uns finden Sie Ihre neue Kfz-Haftpflicht

Wünschen Sie tatsächlich den Schutz einer reinen Kfz-Haftpflicht, brauchen Sie sich über Ihre Schufa-Einträge keine Gedanken zu machen. Zwar führen die Versicherungsgesellschaften eine Bonitätsprüfung durch, abgelehnt werden Sie jedoch nicht. Die Hürden, Kunden eine Pflichtversicherung zu verweigern, sind schlichtweg zu hoch. Selbst auf die Zusatzinhalte können Sie trotz Schufa in der Regel zurückgreifen.

  • Tipp: Wählen Sie die jährliche Zahlweise. Sie zahlen den gesamten Jahresbetrag im Voraus und können gar nicht in Zahlungsverzug kommen. Durch diese Vorgehensweise verringern sich übrigens auch die Beiträge, da der Versicherung weniger Aufwand entsteht.

Damit Sie schnell eine Kfz-Haftpflicht finden, die zu Ihnen passt, bieten wir Ihnen auf unserer Seite einen kostenlosen und unverbindlichen Tarifvergleich. Lassen Sie unseren Tarifrechner für Sie das Internet anhand Ihrer Eingaben durchforsten und für Sie die Tarife herausfiltern, die mit Ihren Vorstellungen übereinstimmen. Im Anschluss können Sie übrigens gleich eine Versicherungsanfrage stellen und sich nach wenigen Tagen darauf freuen, bald schon eine neue Kfz-Haftpflicht trotz Schufa zu genießen.