Autoversicherung trotz Schufa Eintrag – Wege, um bei der KFZ Versicherung zu sparen

Die Wege der Schufa sind unergründlich. Mal klappt ein Vertrag mit negativer Schufa Auskunft und mal werden Sie abgelehnt. Liegt es wirklich an der Schufa selbst oder an der Handhabung der unterschiedlichen Vertragspartner? An beiden Faktoren, denn die Berechnung des Schufa-Score wird genauso wenig transparent gemacht wie die Bewertung des Schufa-Score seitens der Vertragspartner. Dazu kommt, dass der Schufa-Score für einen Kredit anders bewertet wird als für einen Handyvertrag oder eben für eine Autoversicherung. Ein weiterer Punkt, der erschwerend dazu kommt, einige Anbieter haben selbst einen Score entwickelt, der intern verwendet wird.

Gar nicht so einfach, oder? Finden wir auch und genau deshalb haben wir uns schlau gemacht und verlässliche Informationen zum Thema Autoversicherung trotz Schufa zusammengetragen. Wenn Sie bis zum Ende gelesen haben, wissen Sie, welchen Versicherungsschutz Sie erwarten können, welche Gründe zu einer Ablehnung führen und wie Sie Versicherungen am besten vergleichen, um auch mit negativer Bonität bei der KFZ Versicherung sparen zu können.

KFZ Versicherung Vergleich KFZ Versicherung ohne Schufa

Tatsächlich ist es auch für Sie möglich jährlich einen Versicherungswechsel durchzuführen und jedes Jahr, die für Sie günstigste Autoversicherung auszuwählen. Unser Versicherungsvergleich ist für Sie selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Sagt Ihnen kein aktuelles Angebot zu, versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Tarife für die Autoversicherung trotz Schufa Eintrag vergleichen

Sie haben bereits mehrfach versucht einen Versicherungsvergleich durchzuführen, aber bislang keinen Erfolg gehabt? Das kann an den falschen Einstellungen liegen, die Sie vielleicht vorgenommen haben. Sie werden die meisten Treffer erzielen, wenn Sie die Einstellungen so vornehmen, dass Ihnen nur Tarife für Autoversicherungen angezeigt werden, die Sie auch mit einem Schufa Eintrag abschließen können.

Um die Bonitätsprüfung werden Sie nicht herumkommen, denn keine Versicherung wird auf diese verzichten. Jeder Versicherer will sicherstellen, dass Sie Ihre Prämien auch zahlen können und nicht plötzlich ein Zahlungsausfall droht. Hier kommt Ihnen zwar der Kontrahierungszwang zugute, den wir gleich noch näher erklären, aber Ausschlusskriterien gibt es leider trotzdem. Auch auf diese werden wir nachfolgend noch näher eingehen.

Diese Angaben sollten Sie im Vergleichsrechner wählen, um zu einem günstigen Tarif für Ihre Autoversicherung trotz Schufa Eintrag zu kommen:

  • Wählen Sie direkt die halbjährliche, besser noch jährliche Zahlung aus. Diese Zahlweise als Vorkasse gibt dem Versicherer die Sicherheit, dass nicht plötzlich ein Zahlungsausfall droht und Ihnen als Versicherungsnehmer die Sicherheit, dass Sie nicht nach einiger Zeit in Zahlungsverzug geraten.
  • Geben Sie bei der Nutzung an, dass nur Sie das Fahrzeug nutzen. Können Sie nicht auf einen Mitfahrer verzichten, sollte dieser möglichst unfallfrei gefahren sein und eine gute Bonität vorweisen können.
  • Sie dürfen die Kfz-Versicherung nur für die private Nutzung abschließen. Für gewerblich genutzte Fahrzeuge gelten andere Regelungen.
  • Verzichten Sie auf den Teilkasko- oder Vollkaskoversicherungsschutz. Diesen können Sie zu einem späteren Zeitpunkt abschließen, wenn Sie sich als zuverlässiger Versicherungsnehmer erwiesen und möglicherweise auch Ihre Bonität verbessert haben.

Der Kontrahierungszwang oder das Pflichtversicherungsgesetz für Autofahrer in Deutschland

In Deutschland ist jeder Autofahrer per Gesetz verpflichtet eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen. Ohne diese Versicherung darf das Fahrzeug nicht auf deutschen Straßen gefahren werden. Mit diesem Pflichtversicherungsgesetz für Autofahrer hat die Regierung die Kfz-Versicherung dem Kontrahierungszwang unterworfen, der Ihnen als Versicherungsnehmer bei negativer Bonität zugutekommt. In diesem Fall steht die Pflicht der Versicherung über dem Recht des Versicherers einen Vertragsabschluss bei negativer Schufa zu verweigern. Eine Ablehnung ist nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich, denn der Gesetzgeber hat Versicherern Spielraum gelassen, um diese vor sicheren Zahlungsausfällen zu schützen.

Ausnahmen vom Kontrahierungszwang:

  • Sie wurden als Versicherungsnehmer in der Vergangenheit vom gleichen Versicherer gekündigt. Dieser muss Sie nun als Versicherungsnehmer nicht erneut versichern, wenn er in der Vergangenheit bereits schlechte Erfahrungen mit Ihrer Zahlungsmoral gemacht hat.
  • Sie haben die eidesstattliche Versicherung (Offenbarungseid) abgegeben. Der Versicherer hat einen triftigen Grund an Ihrer Zahlungsfähigkeit zu zweifeln, da Sie aufgrund des Offenbarungseides angegeben haben, über kein Vermögen zu verfügen, dass es Ihnen ermöglicht offene Forderungen zu begleichen.
  • Sie befinden sich in der Privatinsolvenz. Hier gilt gleiches wie zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung.

Was können Sie tun, wenn einer der Gründe auf Sie zutrifft? Meist hilft nur noch das persönliche Gespräch. Vielleicht finden Sie einen Anbieter, der Ihnen den Versicherungsschutz gegen Kaution anbietet. Alternativ können Sie das Fahrzeug auf einen Verwandten zulassen, der keine Probleme mit der Bonitätsabfrage hat.

Mit diesem Versicherungsschutz für Ihre Autoversicherung können Sie rechnen

Der Gesetzgeber hat mit der Pflichtversicherung den so genannten Basistarif festgelegt. Versicherungen müssen Ihnen bei negativer Bonität die Mindestleistungen anbieten, haben aber das Recht Zusatzleistungen und Sonderkonditionen auszunehmen. Der Basistarif für die Kfz-Versicherung sieht vor, dass als Mindestdeckung für Personenschäden 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden 1,12 Millionen Euro und für Vermögensschäden 50.000 Euro gelten. Sollte ein Schaden höher liegen, als die Mindestdeckungssummen haften, müssen Sie die darüber hinausgehende Summe aus eigener Tasche bezahlen. Es empfiehlt sich also vorsichtig zu fahren und jedes Risiko zu meiden. Verursacht ein anderer Verkehrsteilnehmer Schäden, haftet dessen Versicherung.

Jetzt noch wechseln – das Sonderkündigungsrecht für Ihre Autoversicherung

Als Autofahrer wissen Sie sicher, dass Sie nur einmal im Jahr Ihre Autoversicherung kündigen können. Eine Ausnahme bildet das Sonderkündigungsrecht, wenn Ihre Beiträge erhöht wurden, die Leistungen aber nicht verbessert, der Versicherungsfall eingetreten ist oder Sie Ihr Fahrzeug verkaufen. Sobald einer der drei Fälle eintritt, haben Sie vier Wochen Zeit Ihre Autoversicherung zu kündigen und die Versicherung zu wechseln. Kündigen Sie in diesem Fall am besten selbst, so dass Sie sicher sein können, dass die Kündigung rechtzeitig eintrifft. Überlassen Sie die Kündigung Ihrer neuen Versicherung, einige bieten diesen Service an, kann es durch lange Bearbeitungszeiten zu einer Verspätung kommen, so dass sich die bestehende Autoversicherung um ein weiteres Jahr verlängert. Lassen Sie sich eine Bestätigung zuschicken, so dass Sie jederzeit die ordentliche Kündigung nachweisen können.