Autoversicherung trotz Schufa – KFZ Versicherung trotz Bonitätsprüfung wechseln

Sie möchten, wie Millionen andere Autofahrer auch, Ihre KFZ Versicherung wechseln, weil Sie wissen, dass Sie jedes Jahr mehrere hundert Euro sparen können. Nun stellt sich Ihnen die Frage, ob das auch trotz Schufa klappt, denn Sie wissen, dass Ihre Bonitätsprüfung nicht sonderlich rosig ausfällt.

Die Autoversicherung ist in Deutschland eine Pflichtversicherung, ohne die kein Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen darf. Sie haften für die Gefahren, die durch die Teilnahme am Straßenverkehr entstehen und müssen dementsprechend versichert sein, denn nur die wenigsten Verkehrsteilnehmer können Schäden aus eigenem Vermögen decken.

KFZ Versicherung Vergleich KFZ Versicherung ohne Schufa

Da kann eine niedrige Kreditwürdigkeit zu einem Problem werden. Andererseits kommt Ihnen die Pflicht der KFZ Versicherung aber auch zugute, denn es müssen schon erschwerende Umstände vorliegen, damit der Versicherer das Recht hat, Sie als Versicherungsnehmer abzulehnen.

Mit ein paar Tipps und der richtigen Einstellung des Versicherungsrechners müsste es auch bei Ihnen klappen und Sie können jedes Jahr Ihre Autoversicherung wechseln, um Ihr Budget zu entlasten und nicht mehr zu bezahlen als unbedingt notwendig.

Wie es geht und worauf Sie beim Versicherungswechsel achten müssen, das haben wir übersichtlich für Sie zusammengestellt. Anschließend empfehlen wir Ihnen unseren Online-Versicherungsrechner, mit dem Sie schnell und einfach Ihre Autoversicherung wechseln können.

Beachten Sie auch unsere Ratgeber zur Teilkasko und Vollkasko Versicherung, denn diese Versicherungen sind rein freiwillige Versicherungen und unterliegen nicht dem Kontrahierungszwang.

KFZ Versicherung mit Schufa Eintrag – auf die Einschränkungen achten

Der Gesetzgeber sieht vor, dass Autoversicherungen dem Kontrahierungszwang unterliegen. Damit steht die Versicherungspflicht über dem Recht des Versicherers Sie als Versicherungsnehmer abzulehnen. Natürlich nicht uneingeschränkt. In einigen Fällen hat der Versicherer dennoch das Recht Sie abzulehnen. Dazu später mehr.

Der Versicherer muss Ihnen zwar eine Autoversicherung anbieten, hat aber auch das Recht Ihre Versicherungsleistungen einzuschränken. Dazu hat der Gesetzgeber den so genannten Basistarif vorgesehen, der Ihnen den Mindestschutz bietet, darüber hinaus aber keine weiteren Leistungen beinhaltet.

Mit diesen Einschränkungen müssen Sie rechnen, wenn Sie eine KFZ Versicherung mit Schufa Eintrag abschließen möchten:

  • Die Deckungssummen werden auf das gesetzlich vorgeschriebene Minimum reduziert. Diese Summen erläutern wir im Anschluss detailliert.
  • Die Teilkasko und Vollkasko Versicherung wird man ablehnen.
  • Sie müssen auf Zusatzleistungen, zum Beispiel Schadensfreiheitsrabatte, verzichten.
  • Vertragsklauseln wie beispielsweise „Verzicht auf Einrede der groben Fahrlässigkeit“ oder „Abzug neu für alt“ werden möglicherweise ausgeschlossen.

Der Gesetzgeber hat als Mindestdeckung für Personenschäden 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden 1,12 Millionen Euro und für Vermögensschäden 50.000 Euro festgesetzt. Normalerweise empfehlen Versicherer rund 100 Millionen Euro als Deckungssumme, denn gerade Personenschäden mit Folgekosten können schnell in die Millionen gehen. Das ist bei einer Autoversicherung mit negativer Bonität leider nicht möglich. Besser vorsichtig fahren und jegliche Risiken im Straßenverkehr meiden!

Wann droht eine Ablehnung und was können Sie in diesen Fällen tun?

In einigen Ausnahmefällen hat die Versicherung das Recht Sie als Versicherungsnehmer abzulehnen. Dann greift der Kontrahierungszwang nicht.

  1. Sind Sie als Versicherungsnehmer insolvent, besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit der Zahlungsunfähigkeit. Der Versicherer kann nicht einschätzen, ob Sie überhaupt in der Lage sind Ihre Prämien bezahlen zu können.
  2. Sie sind in Vergangenheit vom gleichen Anbieter aufgrund schlechter Zahlungsmoral gekündigt worden. Auch in diesem Fall kann die Versicherungsgesellschaft Sie ablehnen. Dieser Grund gilt allerdings nur für den gleichen Anbieter. Eine andere Versicherung dürfte das nicht als Grund angeben, es sei denn, es läuft aktuell genau aus diesem Grund ein gerichtliches Mahnverfahren.
  3. Sie haben die eidesstattliche Versicherung abgegeben. Gleich Punkt eins, denn auch hier ist das Risiko eines Zahlungsausfalles zu hoch.

Liegt einer dieser Gründe vor, gestaltet sich die Suche nach einer Autoversicherung schwierig. Sie werden versuchen müssen persönlich eine Einigung zu erzielen. Rufen Sie am besten an, erklären Sie Ihre Situation und erklären Sie genau, wie Sie Ihre Versicherungsbeiträge bezahlen können. Möglicherweise wird man Ihnen eine jährliche Vorauszahlung anbieten. Achten Sie auch auf die Höhe der Versicherungsbeiträge, denn diese KFZ Versicherungen sind häufig deutlich teurer.

Die Einstellungen für den KFZ Versicherungsrechner bei negativer Bonität

Wenn Sie unseren KFZ Versicherungsrechner nutzen und bislang noch keine passenden Tarife angezeigt bekamen, kann das durchaus an den falschen Einstellungen liegen. Wenn Sie den KFZ-Versicherungsvergleich gleich passend konfigurieren, werden Ihnen genau die Tarife angezeigt, die auch bei negativer Bonität in Frage kommen. Wir zeigen Ihnen, wie es am besten klappt, bzw. Sie die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöhen Ihre Autoversicherung mit negativer Bonität wechseln zu können.

  • Geben Sie an, dass Sie Ihr Fahrzeug alleine nutzen. Können Sie nicht auf einen Mitfahrer verzichten, sollte dieser erfahren sein und eine gute Bonität vorweisen können.
  • Beschränken Sie den Versicherungsschutz gleich auf die KFZ-Haftpflichtversicherung und lassen Sie Teilkasko und Vollkasko außen vor.
  • Nutzen Sie Ihr Auto nur für private Zwecke, denn der Kontrahierungszwang gilt nur bei privater Nutzung.
  • Wählen Sie im Versicherungsrechner die halbjährliche, besser noch jährliche Zahlweise aus. So kann der Versicherer sicher sein, dass er auch bei negativer Bonität seine Prämienzahlungen erhält.

Unterschied der Kfz-Versicherung zu Teilkasko und Vollkasko

Im Unterschied zur Kfz-Versicherung sind Teilkasko und Vollkasko rein freiwillige Versicherungen und zum Betrieb eines Fahrzeuges im Straßenverkehr nicht vorgeschrieben. Das machen sich die Autoversicherungen zunutze und schauen genau hin, wie die Bonität des Antragstellers aussieht. Liegt eine negative Schufaauskunft vor, wird man Ihnen sehr wahrscheinlich weder eine Teilkasko, noch eine Vollkasko Versicherung anbieten.

Unser Tipp: schließen Sie zunächst die Haftpflichtversicherung für Ihr Auto ab, erweisen Sie sich als zuverlässiger Versicherungsnehmer und verbessern Sie im Laufe der Zeit Ihre Bonität. Fragen Sie nun noch einmal nach und bleiben Sie dann am besten bei der gleichen Versicherung. Sie werden nun bessere Chancen haben Ihren Versicherungsschutz um die Teilkasko oder Vollkasko zu erweitern. Möglicherweise wird man bei Bestandskunden auf eine Bonitätsprüfung verzichten.

Lassen Sie sich außerdem einmal im Jahr die kostenlose Schufa Selbstauskunft schicken und prüfen Sie Ihre Einträge. Falsche oder veraltete Einträge können Sie löschen, bzw. korrigieren lassen.